Vieles für Jugendliche: Übersicht der deutschen ESF-Programme 2007-2013

Die Mittel des europäischen Sozialfonds werden in Deutschland auf Bundesebene von fünf Ministerien verwaltet. Dabei sind viele Programme zugunsten von Jugendlichen.

via Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Unter der Federführung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sind vier Bundesressorts an der Umsetzung des ESF-Bundesprogramms beteiligt: das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Dies ist eine deutliche Ausweitung gegenüber der vorherigen Förderperiode. Außerdem können weitere, neue Programme hinzukommen.

Entsprechend der deutschen Schwerpunktsetzung im Nationalen Umsetzungsprogramm für den ESF sind viele der Programme für Maßnahmen einsetzbar, die Jugendlichen zugute kommen. Dazu zählen die vom Bundesjugendministerium verwalteten Programme „Kompetenzagenturen & Schulverweigerung - Die 2. Chance“, „Freiwilligendienste machen kompetent“ oder „Lokales Kapital für soziale Zwecke (LOS)“, aber auch bei anderen Ministerien angesiedelte Programme wie „Soziale Stadt“ (BMVBS), XENOS - Integration und Vielfalt (BMAS) oder „JOBSTARTER - Für die Zukunft ausbilden“ (bmbf).

Auf seiner Homepage fasst das Bundesministeriums für Arbeit und Soziales alle relevanten Programminformationen für den ESF 2007 - 2013 zusammen.