Schweden ist dran: Und es bietet eine gut vorbereitete Agenda

Im Fokus der schwedischen EU-Ratspräsidentschaft sollen unter anderem die kulturellen Vorlieben von jungen Menschen stehen.

via Schwedische EU-Präsidentschaft

Unter dem Motto "Wir stellen uns den Herausforderungen" hat die schwedische Regierung ihren Plan für die kommende EU-Ratspräsidentschaft im 2. Halbjahr 2009 veröffentlicht. Neben institutionellen Herausforderungen wie der Verabschiedung des Vertrags von Lissabon und der Neubesetzung der EU-Kommission sollen die Themen Wirtschaft, Beschäftigung und Klimaschutz im Mittelpunkt stehen. Im Bereich Jugend hält man sich an die laufende Agenda und an das "Europäische Jahr der Kreativität und Innovation".

Die Schweden sind gut vorbereitet und die Schlagzahl ist hoch. So werden mehrere Konferenzen angekündigt, die sich mit den Themen Jugend, Bildung und Kultur beschäftigen.

  • Auf einer Konferenz vom 29. - 30. Juli 2009 wird es unter dem Titel "Promoting a creative generation - children and young people in the new culture and media landscape" um die Kreativität und die kulturellen Vorlieben von Kindern und jungen Menschen gehen. Dabei sollen kulturelle Teilhabemöglichkeiten und der Zugang zu Kunst und Kultur in allen Formen ausgeleuchtet werden.
  • Vom 31. August bis 2. September 2009 soll eine Konferenz in Göteborg das Dreieck Bildung – Forschung – Innovation beleuchten und die Modernisierung der Universitätsausbildung vorantreiben.
  • Vom 12. bis 14. September wird die schwedische Präsidentschaft auf einer Konferenz die neue Strategie der jugendpolitischen Zusammenarbeit in der EU thematisieren. Dazu eingeladen wurden die für Jugendpolitik Verantwortlichen aus den Mitglied- und Programmstaaten sowie Expertinnen und Experten im Jugendbereich.
  • Und natürlich wird es darum gehen, während der Ratssitzung am 26. und 27. November 209 die neue Jugendstrategie zu verabschieden.
  • Vorher soll es vom 23.-24. September ein informelles Treffen der Bildungsminister unter dem Vorsitz des schwedischen Bildungsministers, Jan Björklund, geben.

    Die Webseite zur Präsidentschaft mit der Beschreibung aller Veranstaltungen und einem Kalender für den jugendpolitischen Bereich ist natürlich auch schon fertig: www.se2009.eu