Einladung zum 12. Forum: Umsetzung der EU-Jugendstrategie - Mehr Europa in der Kinder- und Jugendhilfe

Das 12. Forum am 6. Februar 2013 in Berlin ist elementarer Bestandteil des nationalen Umsetzungsprozesses der EU-Jugendstrategie - und bietet den Austausch mit internationalen Fachleuten.

Das 12. Forum informiert über den aktuellen Umsetzungsstand der EU-Jugendstrategie und stellt die Frage in den Mittelpunkt, wie der Mehrwert einer europäischen Qualifizierung und Erweiterung der Jugendhilfe zukünftig noch besser sichtbar gemacht und die Konkretisierung der EU-Jugendstrategie vor Ort gelingen kann.

Zudem werden im Rahmen von Workshops Inhalte, Thesen und Empfehlungen für die weitere Umsetzung und Ausgestaltung der thematischen Schwerpunkte ab 2014 erarbeitet.

Neben Fachvorträgen und einer Podiumsdiskussion werden dazu sechs Workshops angeboten:

  • Workshop 1: Wie kann das Lernfeld Europa für junge Menschen (insbesondere für neue Zielgruppen) erschlossen werden?
  • Workshop 2: Wie kann europäische Mobilität von Fachkräften und deren Qualifizierung für europabezogene Arbeit gefördert werden?
  • Workshop 3: Was bringt die Zusammenarbeit in europäischen Netzwerken?
  • Workshop 4: Wie können die Potenziale des europäischen Peer-Learnings für die Kinder- und Jugendhilfe ausgeschöpft werden?
  • Workshop 5: Wie können Erfahrungen und Erkenntnisse aus europäischen Debatten und der deutschen Fachpraxis aktiv miteinander verbunden werden?
  • Workshop 6: Querschnitt? Querschnitt! Wie kann sektorübergreifende Zusammenarbeit in der Jugendpolitik gelingen?

Der Einstieg in die Workshops erfolgt durch ein Praxisbeispiel. Anschließend sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ideen, Thesen und Empfehlungen für die Ausgestaltung/konkrete Umsetzung der thematischen Schwerpunkte der EU-Jugendstrategie entwickeln.

Das 12. Forum ist eine gemeinsame Veranstaltung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ und von JUGEND für Europa.

Dokumente

Kommentare

    Bislang gibt es zu diesem Beitrag noch keine Kommentare.

    Kommentar hinzufügen

    Wenn Sie sich einloggen, können Sie einen Kommentar verfassen.