Neuerscheinung: Partizipation junger Menschen

Der neue Reader von JUGEND für Europa stellt das Thema Partizipation Jugendlicher in einen europäischen Kontext. Mit Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis.

Ist die Jugend von heute politikverdrossen und partizipationsabstinent? Welche Möglichkeiten
politischer Artikulation nutzen junge Menschen? Wo liegen Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den „Partizipationskulturen" verschiedener europäischer
Länder?

Das Thema „Partizipation junger Menschen" steht ganz oben auf der politischen Agenda in Europa, ist es doch gerade in der neuen EU-Jugendstrategie (2010 - 2018) zu
einem der vorrangigen Aktionsfelder für politische Initiativen auf EU-Ebene und in den jeweiligen Mitgliedstaaten geworden.

Der vorliegende Band möchte verschiedene Partizipationsansätze und Beteiligungsstrukturen
in einen europäischen Kontext stellen, verbunden mit der Absicht, über Vergleiche und Rückschlüsse hinsichtlich der Situation in Deutschland die Diskussion
insgesamt zu bereichern.

Den gedruckten Reader gibt es bei JUGEND für Europa. Zur Bestellung.

Dokumente

  • Partizipation junger Menschen

    Ist die Jugend von heute politikverdrossen und partizipationsabstinent? Welche Möglichkeiten politischer Artikulation nutzen junge Menschen? Wo liegen Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den „Partizipationskulturen“ verschiedener europäischer Länder? Mit diesen Leitfragen beschäftigte sich die internationale Fachtagung „Partizipation junger Menschen im europäischen Kontext“, die vom 7. Bis 9. Oktober 2009 in Bonn stattfand.
    Dieses PDF-Dokument mit dem Dateinamen "special-b-6-2011-publ.pdf" ist 3,39 MB groß.

Kommentare

    Bislang gibt es zu diesem Beitrag noch keine Kommentare.

    Kommentar hinzufügen

    Wenn Sie sich einloggen, können Sie einen Kommentar verfassen.