22.07.2007Nicht formale Bildung

Ist wie Suppe kochen: T-Kit zur "Bildungsevaluation in der Jugendarbeit"

"Tasting the Soup" heißt das T-Kit Nummer 10. Es widmet sich der "Bildungsevaluation in der Jugendarbeit".

via www.training-youth.net

Man stelle sich vor, Freunde sind zu Besuch und man hat mit viel Aufwand ein tolles Menü gekocht. Aber nachdem alle gegangen sind, macht man sich so seine Gedanken, was man hätte besser machen können... Vielleicht waren vier Gänge zu viel? Einer war Vegetarier, danach sollte man beim nächsten Mal lieber vorher fragen... Ein andere mochte keinen Alkohol, aber außer Wasser hatte man nichts zu bieten...

"Evaluation ist wie Kochen", heißt es einleitend in dem neuen T-Kit "Educational Evaluation in Youth Work - Testing the soup". Man braucht Zutaten, Rezepte, Erfahrung, Tipps... Das Bild des Essenkochens zieht sich durch und macht schrittweise und ganz praktisch deutlich, was Evaluation bedeutet und wie speziell Bildungsprozesse in der Jugendarbeit begleitet, reflektiert und gemessen werden können. Was ist Evaluation? Was ist sie nicht? Welche Formen und Methoden der Evaluation werden unterschieden? Wer und für wen macht man Evaluationen? Wann macht man sie? Was für Formen und Typen gibt es? Was ist Qualität? Was ein Qualitätszirkel? Und dann natürlich die Antworten auf die Frage: Wie macht man eine Evaluation?

Das Methodenhandbuch richtet sich vor allem an Akteure in der Jugendarbeit, die mit Lernprozessen und Bildungsaktivitäten von Jugendlichen zu tun haben. Die vier Autorinnen und Autoren gehen davon aus, dass Evaluation ein selbstverständlicher Teil von Bildungsprozessen ist der Jugendarbeit ist und wollen mit dem T-Kit" darüber nachdenken, wie Evaluation in den Dienst von Bildungszielen" genommen werden kann. Sie wollen die Kompetenzen von Fachkräften der Jugendarbeit in Theorie und Praxis der Evaluation von Bildungsprozessen fördern. Dafür werden kleine Übungen geboten, Praxisbeispiele und Hinweise auf weiterführende Literatur.

Das T-Kit sehen die Autoren als Ergänzung zur CD-ROM "Evaluating training in European Youth Work" von SALTO (Support, Advanced Learning and Training Opportunities) an. Sie hat gleichzeitig als Quelle für das T-Kit gedient.

T-Kit steht für "Trainer's Kit". Die Publikationsreihe wird vom Europarat in Kooperation mit der Europäischen Kommission im Rahmen ihres Partnerschaftsprogramms im Jugendbereich veröffentlicht und erscheint seit 2000. Alle T-Kits, einige davon auch in deutscher Sprache, stehen auf der Webseite von JUGEND für Europa als Download zur Verfügung.

Informationen zur CD-ROM gibt es auf der SALTO-Homepage.

Dokumente