In schwierige(n) Zeiten: Die Franzosen haben die Präsidentschaft übernommen...

...und starten mit einem Jugendevent "Junge Menschen als Akteure und Vektoren des interkulturellen Dialogs" Anfang Juli.

via EurActiv, Französische EU-Präsidentschaft

Frankreichs Europaminister Jean-Pierre Jouyet hatte es in seiner Rede Ende August 2007 schon angekündigt: Die französische EU-Präsidentschaft, die am 1. Juli 2008 begonnen hat, wird sich unter anderem um eine „europäische Generation“ für ein „Europa der Zukunft“ bemühen. Jouyet sprach von einem wachsenden Bewusstsein junger Leute für die Bedeutung einer persönlichen europäischen Ausrichtung, was zum Beispiel ein „Erasmus Plus“ - Programm umfassen könne, das sich auf den Austausch beruflicher Erfahrung richte.

Zumindest die Tat, die den Worten folgt, lässt auf Priorität hoffen: Schon in der ersten Woche der französischen Präsidentschaft, vom 5. bis 9. Juli, startet das erste Jugendevent in Marseille. Das Treffen von Jugendvertreterinnen und Vertretern mit politischen Entscheidungsträgern findet im Rahmen des Europäischen Jahrs des interkulturellen Dialogs und befasst sich entsprechend mit der Rolle junger Menschen „als Akteure und Vektoren des interkulturellen Dialogs“. (lat. vector „jemand, der trägt, zieht oder befördert“, aber in der Biologie auch „Krankheitserreger“). Es werden 150 Jugendvertreter aus 50 Ländern (Mitgliedstaaten der Europäischen Union, der europäischen Freihandelsassoziation (EFTA), Staaten des Mittelmeerraums) daran teilnehmen. Neben den jungen Delegierten aus den einzelnen Staaten werden Vertreter europäischer Vereinigungen, eine Delegation des Europäischen Jugendforums sowie eine Reihe von Experten erwartet.

Fünf Themen stehen auf der Tagesordnung:

  • Der interkulturelle Dialog im Alltag
  • Die Beteiligung junger Menschen am interkulturellen Dialog
  • Begleitung im Prozess des interkulturellen Dialogs
  • Herausforderungen und Chancen für den interkulturellen Dialog: die Frage der Mobilität
  • Praktische Anwendungsfelder des interkulturellen Dialogs: Mittel und Kommunikation
Die Arbeit der Jugendvertreter wird in Beschlüssen festgehalten, die in einer Vollversammlung am 9. Juli 2008 den politischen Entscheidungsträgern präsentiert werden. An dieser Präsentation im Palais du Pharo werden sowohl die 27 Generaldirektoren und der Europäische Kommissar für Jugend, als auch die französische Ministerin für Gesundheit, Jugend, Sport und Vereinswesen sowie der Staatssekretär für Sport, Jugend und Vereinswesen teilnehmen. Das Jugendevent soll zur Erarbeitung nationaler und europäischer Politiken im Bereich Jugend beitragen.

Die Seite der französischen EU-Ratspräsidentschaft: www.ue2008.fr