04.10.2016Europäisches Parlament

EVP-Fraktion im Europaparlament erkundigt sich nach Erasmus+ JUGEND IN AKTION

Am 28.September fand eine Anhörung der Fraktion der Europäischen Volkspartei im Europaparlament zu den Programmteilen JUGEND IN AKTION und Sport sowie zum Thema "Freiwilliges Engagement" statt.

Die EU-Kommission war u.a. durch die Generaldirektorin Martine Reicherts vertreten. An der Veranstaltung nahmen zahlreiche Eperten und Expertinnen teil: Anwesend waren Vertreter des Europäischen Jugendforums und des Netzwerks der Nationalagenturen waren anwesend sowie von Jugendverbänden. Ebenfalls vor Ort war Milan Zver, Mitglied im CULT-Ausschuss und ständiger Berichterstatter zu Erasmus+.

Einigkeit herrschte in der Auffassung, dass das Programm mehr Mittel und weniger Bürokratie benötige. Hans-Georg Wicke, Leiter von JUGEND für Europa, hob die Bedeutung, die Erasmus+ JUGEND IN AKTION gerade in der heutigen Zeit habe, hervor. Es sei das Programm der EU für Europäische Bürgerschaft, mit dem europäisches Engagement und somit europäische Identität gefördert werde. Insbesondere mit dem Europäischen Freiwilligendienst hätten junge Menschen die Chance, sich freiwillig in und für Europa zu engagieren. Zwar werde das Programm gut genutzt, doch gäbe es noch einige Herausforderung in der Umsetzung.

Einen Bericht der Veranstaltung können Sie auf dem Kanal der EVP-Fraktion sehen.

<

(JUGEND für Europa)

Kommentare

    Bislang gibt es zu diesem Beitrag noch keine Kommentare.

    Kommentar hinzufügen

    Wenn Sie sich einloggen, können Sie einen Kommentar verfassen.