Europarat bereitet für 2005 das Europäische Jahr "Citizenship through Education" vor

Der Europarat will das Jahr 2005 zum "Jahr der Staatsbürgerschaft durch Bildung" erklären. Damit soll auf die Relevanz von Bildung für die Zivilgesellschaft und für die Qualität der Teilhabe von Bürgerinnen und Bürgern an einer demokratischen Gesellschaft aufmerksam gemacht werden. Der Europarat will damit vor allem bei jungen Menschen dafür werben, sich an der Diskussion und Lösung von Fragen des täglichen Lebens zu engagieren. Er will kritisches Denken, Toleranz und Urteilskraft anregen

via Europarat, Generaldirektion IV – Bildung, Kultur und Kulturerbe, Jugend und Sport

Das Europäische "Jahr der Staatsbürgerschaft durch Bildung" bildet den Abschluss des Europarats-Projekts "Education for Democratic Citizenship (EDC)". Die Initiative, die 1997 gestartet wurde, hat die Weiterentwicklung der demokratischen Bildung in Europa zum Ziel. In der ersten Phase bis 2002 wurde eine Diskussion zwischen EDC-Experten und Praktikern aus ganz Europa initiiert, mit der Konzepte, Strategien und Beispiele guter Praxis gesammelt und erörtert wurden.

Die Ergebnisse veröffentlichte der Europarat in der zweiten Phase 2001-2004 und bemühte sich um deren Verbreitung und Umsetzung in den Mitgliedstaaten. Im Oktober 2002 verabschiedete das Minister/innen-Komitee des Europarates im Rahmen des EDC-Projektes Politikempfehlungen zur Demokratieerziehung.

Die Stabilität und Weiterentwicklung demokratischer Gesellschaften, die Verantwortung der gegenwärtigen und zukünftigen Generationen zum Schutz und zur Verteidigung der Werte und Prinzipien von Freiheit, Pluralismus, Menschenrechten und Rechtsstaatlichkeit sowie die Rolle der Bildung zur Förderung der aktiven Teilnahme aller Personen am politischen, staatsbürgerlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Leben sind Hauptaufgaben des Europarates sowie der einzelnen Mitgliedsstaaten. Nach Meinung des Europarats spiegelt sich in der in letzter Zeit geringen Wahlbeteiligung in den meisten europäischen Ländern ein beunruhigendes Desinteresse und eine mangelnde Teilhabe von Bürgern am politischen und öffentlichen Leben, vor allem von Jugendlichen.

Das Europäische "Jahr der Staatsbürgerschaft durch Bildung" soll das EDC-Projekt beschließen und gleichzeitig neue Modelle und Perspektiven demokratischer Erziehung und politischer Bildung in den Mitgliedstaaten anregen. Es soll damit auch an die Ergebnisse des "Europäischen Jahrs der Erziehung durch Sport" der Europäischen Union anknüpfen. Generelles Ziel wird es sein, für die Umsetzung der Empfehlungen des Minister/innen-Komitees in den Mitgliedstaaten zu werben. Daneben werden weitere Beispiele guter Praxis, Lehr- Lernmaterialien sowie eine Datenbank mit Rechts- und Politik-Dokumenten veröffentlicht werden. In den Mitgliedstaaten sollen Ausstellungen sowie Seminare und Weiterbildungen für Lehrkräfte und Multiplikatoren angeboten werden.

Organisieren soll das Europäische Jahr auf europäischer Ebene eine kleine Gruppe profilierter Persönlichkeiten, die für ihren Einsatz für Bildung, demokratische Bildung und Menschenrechtserziehung bekannt sind. Für diese Gruppe ist die Bezeichnung "Council of Europe Ambassadors for Citizenship" geplant.

Das Europäische Jahr des Europarats wird am 13. –14. Dezember 2004 in Sofia, Bulgarien, offiziell vorgestellt.

Dokumente