Europäisches Jugendforum stellt Leitfaden zu Qualitätsstandards für die Jugendpolitik vor

Der neue Leitfaden des Europäischen Jugendforums (EYF) will Jugendorganisationen helfen, für eine bessere Jugendpolitik im eigenen Land zu kämpfen. Dafür präsentiert und erläutert er acht Standards zur Beurteilung der Qualität.

Der Leitfaden wurde von einer Expertengruppe des Jugendforums mit dem Ziel entwickelt, Jugendorganisationen Methoden und Analysewerkzeuge zur Seite zu stellen, mit dem sie die Qualität von Jugendpolitik im eigenen Umfeld bewerten können, sei dieser nun national, lokal, regional oder europäisch. Damit will das Jugendforum kleine und große Jugendorganisationen dazu ermutigen, sich für eine Verbesserung jugendpolitischer Rahmenbedingungen einzusetzen.

Für jeden Standard gibt es einige Indikatoren, die den Organisationen helfen sollen, die jeweilige Situation detailliert zu analysieren. Basierend auf dem Ergebnis ihrer Analysen können Jugendorganisationen eigene Strategien besser planen und zielgenauer ausrichten. In der Umsetzung, so das Jugendforum, können junge Menschen so grundsätzlich einen aktiven Part am politischen Gestaltungsprozess einfordern.

Zum Download des Leitfadens auf den Seiten des Europäischen Jugendforums

(Quelle: Europäisches Jugendforum)

Kommentare

    Bislang gibt es zu diesem Beitrag noch keine Kommentare.

    Kommentar hinzufügen

    Wenn Sie sich einloggen, können Sie einen Kommentar verfassen.