Hintergrundinfo vom 12.01.2011Sonstiges

Europäische Charta der Mitwirkung der Jugend am Leben der Gemeinde und der Region

Die Grundlagen der Charta wurden anlässlich zweier Konferenzen über Jugendpolitik im Juni 1988 und September 1991 gelegt. Im März 1992 wurde die Annahme der Charta verabschiedet, die im Mai 2003 als „Revidierte Europäische Charta der Beteiligung der Jugend am Leben der Gemeinde und der Region“ mit Erneuerungen vom Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarates (KGRE) beschlossen wurde.

Eine Hauptüberzeugung der Charta ist, dass Jugendpartizipation kein Selbstzweck ist, sondern das Leben junger Menschen und die Entwicklung der Gesellschaft verbessern soll und kann. Die revidierte Charta stellt ein Instrument für die beteiligten Akteure dar, mit dem Jugendpartizipation auf lokaler und regionaler Ebene in ganz Europa gefördert und entwickelt werden soll. Sie enthält beispielsweise Richtlinien zur Jugendpolitik in verschiedenen Bereichen und zeigt Mittel und Wege zur Förderung der Beteiligung auf.

Das Ministerkomitee der 46 Mitgliedstaaten verabschiedete eine Empfehlung, in der die Umsetzung der Charta unterstützt wird. Für Jugendliche und Fachkräfte gibt es zudem mit „Have your say!“ eine Handreihung zu der Charta, die deren Umsetzung ausführlicher erläutert.