Europa den Bürgern näher bringen

Die Europäische Kommission hat heute eine Online-Konsultation zum künftigen Aktionsprogramm der Gemeinschaft gestartet, mit dem die aktive Bürgerschaft gefördert werden soll.

via EU-Kommission IP/04/1483

Diese Online-Konsultation ist die erste Stufe eines Konsultationsprozesses, in dessen Rahmen interessierte BürgerInnen und ihre Organisationen eingeladen sind, sich zu den Grundzügen des zukünftigen Programms zu äußern. Die zweite Stufe wird ein beratendes Forum von VertreterInnen interessierter Parteien sein, die sich Anfang Februar 2005 intensiver mit der Thematik auseinandersetzen werden. Die Online-Konsultation startet heute und läuft zwei Monate.

„Eine der größten Herausforderungen der neuen Kommission besteht darin, die BürgerInnen stärker in die weitere Entwicklung der Europäischen Union einzubeziehen.“ sagte Ján Figel’, Kommissar für allgemeine und berufliche Bildung, Kultur und Mehrsprachigkeit, und fügte hinzu: „Ich glaube, dass das künftige Programm für aktive Bürgerschaft einen wichtigen Beitrag zu einem bürgerfreundlicheren Europa leisten wird, und diese Konsultation bietet den BürgerInnen eine echte Chance, sich zu diesem Thema zu Wort zu melden“.

Die Kommission führt derzeit ein Aktionsprogramm zur Förderung der aktiven Bürgerschaft durch, das am 31. Dezember 2006 ausläuft. Das Programm soll in erster Linie den BürgerInnen die Union näher bringen, sie in die Reflexion und Diskussion über die Union einbinden, den Kontakt zwischen BürgerInnen verschiedener Länder intensivieren, z. B. durch Städtepartnerschaften, und Initiativen im Bereich der Bürgerbeteiligung anregen.

Die Kommission arbeitet bereits an ihrem Vorschlag für ein künftiges Programm, das diese Initiative ab 1. Jänner 2007 fortsetzen soll. Mit der heute beginnenden Konsultation soll die Meinung von BürgerInnen und Organisationen der Bürgergesellschaft zum Gesamtkonzept des künftigen Programms für aktive Bürgerschaft (einschließlich Ziele, wichtigste Maßnahmen und Umsetzung) eingeholt werden. Die Kommission wird die Ergebnisse der Beratung im Rahmen ihrer Vorabevaluierung analysieren, bevor sie in der ersten Jahreshälfte 2005 ihren Vorschlag für ein neues Programm vorlegt.

Die Konsultation erfolgt in Form eines Online-Fragebogens zu den zentralen Aspekten des künftigen Programms. Antworten auf die zehn Fragen und (etwaige) Anmerkungen müssen bis spätestens 15. Februar 2005 abgeschickt werden.

Der Fragebogen und die Hintergrunddokumente zum Konsultationsprozess stehen ab jetzt auf dem Europa-Server zur Verfügung:

Zum Fragebogen (Link auf den Europa-Server)

Dokumente