EU-Jugendstrategie konkret: Umsetzung im kommunalen Raum

Die Senatsverwaltung Berlin, das LJA Brandenburg und JUGEND für Europa laden zu einer Folgeveranstaltung für die kooperativen Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Berlin und Brandenburg am 22. / 23. Januar 2013 ein.

„Gemeinsam bewegen wir was - EU-Jugendstrategie konkret - Umsetzung im kommunalen Raum“

Unter diesem Titel laden die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin und das Landesjugendamt Brandenburg in Kooperation mit JUGEND für Europa Fachkräfte der Kinder-und Jugendarbeit in das Jagdschloss Glienicke ein.

Ziel der Veranstaltung ist es, konkrete Handlungsoptionen für eine stärkere Öffnung der jugendpolitischen Arbeit auf der kommunalen Ebene vorzustellen und Wege der Umsetzung zu diskutieren.

Themen der Veranstaltung sind:

  • Welche Potenziale bietet die Umsetzung der EU-Jugendstrategie für die kommunale Praxis?
  • Welchen Nutzen kann Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit aus europäischen Programmen und dem europäischen Knowhow ziehen?
  • Was sind bereits heute erfolgreiche Modelle für die Öffnung von Angeboten für eine europäische Perspektive?
  • Welche Fördermöglichkeiten können genutzt werden, um grenzüberschreitende Projekte für Jugendliche und Fachkräfte auf den Weg zu bringen?
  • Welche Anforderungen sind an Projekte mit einer Europäischen Ausrichtung zu stellen?
  • Mit welchen Partnern kann ich konkrete Projekte auf den Weg bringen?


Ort: SFBB Jagdschloss Glienicke, Königsstraße 36b, 14109 Berlin
Anmeldeschluss: 17. Dezember 2012 (Das Anmeldeformular finden Sie hier)

Dokumente

  • "Gemeinsam bewegen wir was" - 22. / 23. Januar 2013, Jagdschloss Glienicke

    Einladung zur Folgeveranstaltung für Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit zur kooperativen Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Berlin und Brandenburg. 22. / 23. Januar 2013 im Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin – Brandenburg, Jagdschloss Glienicke.
    Dieses PDF-Dokument mit dem Dateinamen "Einladung_gemeinsam_bewegen_wir_was.pdf" ist 2,8 MB groß.

Kommentare

    Bislang gibt es zu diesem Beitrag noch keine Kommentare.

    Kommentar hinzufügen

    Wenn Sie sich einloggen, können Sie einen Kommentar verfassen.