Es geht um die Zukunft von Erasmus+ Teilnehmer am erfolgreichen EU-Programm haben das Wort

2020 geht das aktuelle Erasmus+ Programm zu Ende. Wie soll es danach weitergehen? Wie soll sich Erasmus+ weiter entwickeln?

Bis zum 15. Oktober ruft die EU-Kommission ehemalige und aktuelle Erasmus+ - Teilnehmer europaweit dazu auf, Vorschläge zur Zukunft von Erasmus+ zu entwerfen. Der Erasmus+ Generation Online Meeting Point soll dafür eine möglichst große Beteiligung sicherstellen und die Diskussionen transparent und nachvollziehbar machen. Sechs Themenbereiche wurden definiert, in denen das Nachfolgeprogramm Wirkung zeigen soll:

  • gesellschaftliche Herausforderungen,
  • Entwicklung von Kompetenzen,
  • bürgerschaftliches Engagement,
  • Inklusion,
  • Vereinfachung/Zugang zum Programm
  • globale Dimension.

Dabei erhofft sich die Kommission Beiträge insbesondere zu diesen Fragestellungen: Wie kann der Zugang zu Erasmus+ erleichtert werden? Wie kann Erasmus+ dazu beitragen, dass gemeinsame Werte europaweit geteilt werden? Welche Kooperationen sind für die Entwicklung von persönlichen, beruflichen und gesellschaftlichen Kompetenzen im Rahmen von Erasmus+ nötig?

Konkrete Ideen, gerade auch vor dem Hintergrund eigener Erfahrungen als Teilnehmer im laufenden Programm sind ausdrücklich erwünscht!

Die Online-Debatte zu jedem Themenbereich wird von fünf bis sechs junge Moderatoren betreut, die von den Nationalen Agenturen Erasmus+ aus ganz Europa vorgeschlagen wurden. Aus Deutschland mit dabei ist Dorit Fauck, ehemalige EFD-Teilnehmerin und EuroPeer. Sie moderiert das Thema „Bürgerschaftliches Engagement“.

Die Beiträge werden anschließend von den Moderatoren zusammengefasst und als Deklaration formuliert.

Ende November wird diese „Declaration of the Erasmus+ Generation on the future of Erasmus+“  beim Abschlussevent der Kampagne „30 Jahre Erasmus+“ vorgestellt und an politische Entscheidungsträger übergeben.

Zur Debatte auf dem Erasmus+ Generation Online Meeting Point! In nur drei Schritte geht es los: Profil anlegen, Thema auswählen und schreiben!

(JUGEND für Europa)

Kommentare

    Bislang gibt es zu diesem Beitrag noch keine Kommentare.

    Kommentar hinzufügen

    Wenn Sie sich einloggen, können Sie einen Kommentar verfassen.