10.11.2004Soziale Integration

Erfahrungen, best practice, Politikgestaltung - Handbuch zur Integration vorgestellt

Auf einer Konferenz zur EU-Integrationspolitik vom 9. - 11. November in Groningen wurde den für Integration zuständigen MinisterInnen der Mitgliedstaaten die erste Auflage des „Europäischen Handbuchs zur Integration“ vorgestellt.

via EU-Kommisssion, GD Freiheit, Sicherheit und Recht

Eine internationale Gruppe von Experten, die in der "Politik-Gruppe Migration" zusammengefasst sind, erstellte das vorliegende Handbuch in enger Kooperation mit den von der Europäischen Kommission eingerichteten nationalen Kontaktstellen für Integrationsfragen. Mit dem Handbuch möchte die EU-Kommission die Zusammenarbeit in Fragen der Integration, die Qualität konkreter Maßnahmen auf EU-Ebene steigern.

In seiner Mischung, bestehend aus der Darstellung politischer Rahmenbedingungen in einzelnen Mitgliedstaaten sowie von Praxisbeispielen und Handlungsanleitungen, richtet sich das Handbuch an kommunale, regionale, nationale und auf EU-Ebene tätige Entscheidungsträger und Praktiker.

Die Publikation bietet dazu in ansprechender Form Erfahrungen und best-pracice-Modelle aus allen Mitgliedstaaten unter folgenden Überschriften:

  • Einführung neuer Einwanderer und anerkannter Flüchtlinge,
  • Bürgerbeteiligung,
  • Indikatoren,
  • Politische Strategien in konkrete Programme umsetzen (als Annex).
Dieser Anhang bietet eine Kurzbeschreibung von sieben konkreten Handlungsschritten, die bei der Konzipierung und Durchführung von Integrationsprogrammen berücksichtigt werden sollten.

Dokumente

  • Handbook on Integration (englische Version)

    For policy makers and practicioners. Hrsg.: EU-Kommission, GD Freiheit, Sicherheit und Recht. November 2004
    Dieses PDF-Dokument mit dem Dateinamen "handbook_en.pdf" ist 1,04 MB groß.