07.11.2017Nicht formale Bildung

Eine gemeinsame europäische Basis zu "Youth Work": Wie Fachkräfte darauf vorbereitet werden können

Eine neue Publikation des "Partnership" zwischen Europarat und EU-Kommission bietet Artikel zu Theorien und Konzepten von Jugendarbeit in ganz Europa. Eine Vielzahl von Autoren - unter anderem von JUGEND für Europa - bieten Erkenntnissen aus ganz unterschiedlichen Perspektiven.

Wenn man bedenkt, dass 50 Staaten das Europäische Kulturabkommen des Europarates ratifiziert haben und  es 28 Mitgliedsstaaten in der EU gibt, wird es schnell ersichtlich, dass der Begriff „Jugendarbeit“ mit vielen und unterschiedlichen Wahrnehmungen, Theorien, Konzepten und Strategien  belegt ist.

In Europa findet Jugendarbeit unter Rahmenbedingungen statt, die sich durch erhebliche Unterschiede hinsichtlich Chancen, Unterstützung, Strukturen, Anerkennung und Realitäten auszeichnen. Die Art wie Jugendarbeit geleistet wird, spiegelt zudem den gesellschaftlichen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Kontext sowie das Wertesystem, in dem sie stattfindet, wider.

Die Autoren und Autorinnen möchten zum Nachdenken über eine gemeinsame Basis für die Jugendarbeit im Allgemeinen anregen – und somit zu einer Qualitätsdebatte beitragen. Ziel der Sammlung war es allerdings nicht, ein gereinigtes und grundlegendes Konzept darzustellen. Ausgangspunkt ist der wesentliche Auftrag von Jugendarbeit nach der Definition von Peter Lauritzen: Wie kann allen jungen Menschen die Chance gegeben werden ihre eigene Zukunft zu gestalten?

Wie es am besten gelingen könnte, bleibt natürlich offen. Dieses Wissensbuch über Jugendarbeit erörtert Stärken, Kapazitäten und Wirkung von Jugendarbeit auf Akteure innerhalb des Feldes und darüber hinaus und bietet so eine interessante europäische Lektüre sowohl für die, die mit den Konzepten vertraut sind als auch für die, die neu dazukommen. Kritische Reflexion über eigene und das Kennenlernen anderer Realitäten waren schon immer der beste Zugang zur europäischen Idee.

Die Publikation als Download in englischer Sprache.

Partnership Council of Europe & EU-Commission

Kommentare

    Bislang gibt es zu diesem Beitrag noch keine Kommentare.

    Kommentar hinzufügen

    Wenn Sie sich einloggen, können Sie einen Kommentar verfassen.