15.05.2006Sonstiges

Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen zur Projektvorstellung im Rahmen einer europäischen Konferenz zum Thema: "Non-formales und informelles Lernen als Voraussetzung für soziale Integration von Kinde

Gesucht werden Angebote / Projekte / Konzepte der Kinder- und Jugendhilfe zur Unterstützung sozialer Integration von Kindern und Jugendlichen mit dem Schwerpunkt non-formales und informelles Lernen.

via AGJ

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ veranstaltet in Kooperation mit dem europäischen Netzwerk EurochildAISBL - Promoting the Welfare and Rights of Children and Young People vom 14. - 16. November 2006 in Berlin eine Europäische Konferenz zum Thema: "Non-formales und informelles Lernen als Voraussetzung für soziale Integration von Kindern und Jugendlichen".

Angebote und Dienste der Kinder- und Jugendhilfe unterstützen und ermöglichen vielfältige nicht formale Lernerfahrungen. Insbesondere wenn junge Menschen mit Armut und sozialer Ausgrenzung konfrontiert sind, können wertvolle Hilfestellungen zur Persönlichkeits-entwicklung und zur Realisierung erfolgreicher Lebensstrategien geboten werden. Europaweit gibt es gute Beispiele, nachahmenswerte Initiativen und erfolgreiche Konzepte. Die Konferenz soll den Rahmen für einen grenzüberschreitenden Austausch bieten.

Zur Vorstellung guter Praxis:

Unter der Überschrift "Soziale Integration durch Bildung und Partizipation" besteht die Möglichkeit, im Rahmen von insgesamt fünf Workshops Projekte / Konzepte / Initiativen vorzustellen und zu diskutieren. Die Workshops finden in englischer Sprache statt, nur in Ausnahmefällen kann eine deutschsprachige Präsentation erfolgen.

Folgende Workshops zur Vorstellung von Beispielen Guter Praxis sind geplant:

  • Workshop I Beispiele aus dem Bereich der frühen Förderung,
  • Workshop II Beispiele aus der Kindertagesbetreuung,
  • Workshop III Beispiele aus der Jugendarbeit,
  • Workshop IV Beispiele aus dem Bereich Hilfen zur Erziehung,
  • Workshop V Beispiele aus der Jugendsozialarbeit / Jugendberufshilfe,
Daneben kann im Rahmen einer Infobörse über Infostände / Plakatwände in den Konferenzpausen über Organisationen, Einrichtungen, Projekte informiert werden.

Zur Einreichung von Vorschlägen:

Eine Interessenbekundung zur Präsentation in einem der fünf Workshops oder im Rahmen der Infobörse sollte kurz (max. 1 DIN A4-Seite) die Aktivität / Einrichtung beschreiben und die gewünschte Form der Mitwirkung bei der Konferenz (welcher Workshop / Infobörse) angeben. Bitte schließen Sie Angaben zur Trägerschaft der Einrichtung / des Projektes, zur Zielgruppe des Angebots und zur Form der Präsentation (Film, Broschüre, Vortrag mit Folien o.ä.) mit Hinweis auf die Sprache (Deutsch oder Englisch) mit ein.

Eine Arbeitsgruppe zur Vorbereitung der Konferenz wird am 06./07. Juni 2006 über die vorliegenden Interessensbekundungen angesichts der Relevanz für das übergreifende Konferenz-Thema bzw. für die spezifischen Arbeitsgruppenthemen sowie mit Blick auf eine europäisch ausgewogene Präsenz entscheiden.

Wenn Sie sich beteiligen möchten und Ihr Projekt vorstellen wollen, setzen Sie sich bis zum 26. Mai 2006 mit der AGJ-Geschäftsstelle in Verbindung. Interessensbekundungen können auf englisch oder auf deutsch eingereicht werden, per E-Mail oder auf dem Postweg.

Kontakt:

Heike Völger, Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Tel: 030 400 40 213; Fax: 030 400 40 232

E-Mail:

Dokumente

  • Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen zur Projektvorstellung

    Interessenbekundung zur Präsentation im Rahmen einer Europäische Konferenz zu dem Thema: "Non-formales und informelles Lernen vom 14. - 16. November 2006 in Berlin, veranstaltet von der AGJ und Eurochild AISBL
    Dieses PDF-Dokument mit dem Dateinamen "Aufruf%20Interessensbekundung.pdf" ist 12,26 kB groß.