EU-Antisemitismus-Studie vorab veröffentlicht

Der Jüdische Weltkongress veröffentliche die Ergebnisse einer Studie über den Antisemitismus in Europa, die bereits seit März dieses Jahres vorliegt und vom Auftraggeber, der Europäischen Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit (EUMC), bisher der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht wurde. Erstellt wurde die Studie vom Zentrum für Antisemitismusforschung an der TU Berlin.

Dokumente

  • Manifestations of anti-Semitism in the European Union - draft version

    Manifestations of anti-Semitism in the European Union - First Semester 2002 Synthesis Report on behalf of the EUMC - European Monitoring Centre on Racism and Xenophobia by Werner Bergmann and Juliane Wetzel, Zentrum für Antisemitismusforschung an der T
    Dieses PDF-Dokument mit dem Dateinamen "eustudieantisem.pdf" ist 2,22 MB groß.